Die betriebliche Krankenversicherung - Vorteile für Arbeitgeber und -nehmer

Fluktuation vermeiden & Mitarbeiter binden
Gesündere  und leistungsfähigere Mitarbeiter
Steueroptimierte Modelle  für Win-Win Situation
Kostenlose Beratung vereinbaren
  • Benninger und Cie. Logo der Allianz
    Benninger und Cie. Logo der ARAG
    Benninger und Cie. Logo der Debeka
    Benninger und Cie. Logo der Gothaer
  • Benninger und Cie. Logo der Nürnberger
    Benninger und Cie. Logo der AXA
    Benninger und Cie. Logo die Hallesche

Investition in Ihre Mitarbeiter und Zukunft

Marc Benninger: Zertifizierter bKV-Berater | Institut für Vorsorge und Finanzplanung

Benninger und Cie freigestelltes Portrait von Marc Benninger

Was genau ist die betriebliche Krankenversicherung?

Eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) ist eine Krankenzusatzversicherung, die der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter im Rahmen des Arbeitsverhältnis als Gruppenversicherung abschließt. Die Kosten der Versicherung werden durch das Unternehmen bezahlt und gelten steuerlich als begünstigter Sachbezug. Eine clevere Möglichkeit der steueroptimierten Gehaltserhöhung.

Der Arbeitgeber entscheidet, welche Versicherungsleistungen in die bKV aufgenommen werden. Sie dient als Ergänzung zur normalen Gesundheitsversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung und ermöglicht Gesundheitsleistungen auf dem Niveau der privaten Krankenversicherung.

Lassen Sie uns darüber sprechen. Marc Benninger, bKV Berater

bKV - Berater betriebliche Krankenversicherung

Die Vorteile der bKV für den Arbeitgeber

1. Reduzierung der Krankheitskosten

Durch die Vorteile als Privatpatient erhalten Ihre Mitarbeiter schneller Termine und oftmals modernere Behandlungsmethoden. Ausfallzeiten werden kürzer und die Krankheitskosten sinken.

Bessere Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

2. Gewinnung von Fachkräften

Der Fachkräftemangel in Unternehmen wird durch die demografische Entwicklung eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen. Nur attraktive Arbeitgeber werden zukünftig fähige Mitarbeiter finden.

Kompetente Mitarbeiter im Betrieb

3. Vermeidung von Fluktuation

Unzufriedene Mitarbeiter wechseln den Arbeitgeber. Es entstehen hohe Fluktuationskosten. Durch Zusatzleistungen steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber und erschweren den Wechsel. 

Geringe Fluktuation im Unternehmen

4.  Optimierung der Lohnkosten

Die betriebliche Krankenversicherung kann eine sinnvolle Alternative zur Gehaltserhöhung darstellen, die "netto" beim Mitarbeiter spürbar ist und keine Lohnnebenkosten im Unternehmen verursacht.

Steuerorpimierte Gehaltserhöhung

Die Vorteile der bKV für den Arbeitnehmer

Aus Sicht der Mitarbeiter bietet eine betriebliche Krankenversicherung ebenso viele Vorteile. Der offensichtliche: In einem normalen Modell erhalten Mitarbeiter die bKV von ihrem Arbeitgeber 'geschenkt' und müssen keine Kosten dafür tragen. Die Versicherungsbeiträge sind durch den Arbeitgeber finanziert.

Ist die bKV richtig aufgebaut, fällt sie unter den Steuerfreibetrag und es muss kein geldwerter Vorteil versteuert werden.

Oft unterschätzt wird der zweite wichtige Aspekt. Bei der bKV gibt es keine Gesundheitsprüfung. Viele Personen können aufgrund einer Vorerkrankung oder der aktuellen Gesundheit keine private Krankenzusatzversicherung mehr abschließen. Bspw. ist eine ambulante Zusatzversicherung nicht mehr möglich, wenn jemadn schon einmal in psychatrischer Behandlung war.

Bei einer bKV erhält jeder Arbeitnehmer die gleichen Leistungen unabhängig von Vorerkrankungen.

Diese Leistungen stehen zur Auswahl: Sie entscheiden individuell

Für die betriebliche Krankenversicherung gibt es mittlerweile über 20 Anbieter. Nahmhafte Gesellschaften wie AXA, Allianz oder Hallesche bieten eine breite Produktauswahl. So kann der Arbeitgeber für sich und seinen Betreib die Leistungen im Baukastenprinzip zusammenstellen, die er für am Sinnvollsten erachtet.

Die Wahl an Möglichkeiten ist groß. Die Zahnzusatzversicherung zählt aktuell zu den beliebtesten Zusatzversicherungen überhaupt. Viele Menschen in Deutschland besitzen bereits eine solche Absicherung. Welche Bausteine integriert werden, entscheidet jedoch allein der Arbeitgeber.

Zahnersatz und Zahnvorsorge
Brillen und Kontaktlinsen
Ambulante Behandlungen und Reha
Vorsorgeuntersuchungen
Heilpraktiker und Naturheilkunde
Krankentagegeld
Auslandskrankenversicherung
Chefarzt und Zweibettzimmer
Kostenlose Beratung vereinbaren

Welche Bausteine ergeben aus Arbeitgebersicht besonders viel Sinn?

Neben der Mitarbeitergewinnung und -bindung verfolgen Unternehmen mit einer Betrieblichen Krankenversicherung in der Regel vor allem das Ziel die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu fördern und damit gleichzeitig die krankheitsbedingten Ausfallzeiten und -kosten zu reduzieren.

Vor diesem Hintergrund machen aus unserer Sicht vor allem folgende Bausteine einer betrieblichen Krankenversicherung Sinn.

Eine solche Kombination kann in der Regel innerhalb der monatlichen 50,- EUR Freigrenze für Sachbezüge realisiert werden.

Krankenhaus: Mit einer Krankenhauszusatzversicherung erhalten Mitarbeiter bei schweren Erkrankungen oder Unfällen Zugang zur Spitzenmedizin und spezialisierten Ärzten und Warte- und damit auch Genesungszeiten können erheblich verkürzt werden.
Vorsorge: Die Vorsorgeprogramme der gesetzlichen Krankenversicherung können maximal als ausreichend bezeichnet werden. Mit einem Vorsorgebaustein erhalten Mitarbeiter kostenfreien Zugang zu erweiterten Untersuchungen. Gesundheitliche Probleme können so viel besser frühzeitig erkannt und behandelt werden.
Budget- oder Zahntarif: Kombiniert man die Bausteine Krankenhaus und Vorsorge zudem noch mit einem Budget- oder Zahntarif trägt man auch noch zu einer direkten Kostenentlastung von Mitarbeitern bei und schafft so einen zusätzlichen, sofort erlebbaren Mehrwert.

Was kostet die bKV für den Arbeitgeber?

Beiträge Bausteintarife:

Bausteine können individuell ausgewählt werden für die bKV im Unternehmen. Der Mitarbeiter hat keine Entscheidungshoheit.

  • Vorsorge – ab 7,44 EUR monatlich
  • Zahnersatz (mind. 70%) – ab 10,08 EUR monatlich
  • Zahnbehandlung – ab 5,47 EUR monatlich
  • Krankentagegeld – ab 2,95 EUR monatlich
  • Heilpraktiker – ab 3,16 EUR monatlich
  • Sehhilfe – ab 1,42 EUR monatlich
  • Auslandskrankenversicherung – ab 0,56 EUR monatlich
  • Krankenhaus – ab 20,78 EUR monatlich

Beiträge Budgettarife:

Beim Budget-Tarif wählt das Unternehmen für seine Belegschaft ein "Gesundheitspaket" in Kombination mit einer bestimmten Budgethöhe, die dem Mitarbeiter pro Jahr zur Verfügung steht. Je nach Belieben können Angestellte medizinische Leistungen aus verschiedenen Bereichen in Anspruch nehmen.

  • Budget 300,- EUR jährlich – ab 9,75 EUR monatlich
  • Budget 600,- EUR jährlich – ab 21,10 EUR monatlich
  • Budget 900,- EUR jährlich – ab 29,90 EUR monatlich
  • Budget 1.200,- EUR jährlich – ab 27,60 EUR monatlich

Wie funktioniert die betriebliche Krankenversicherung?

Vertragspartner bei der betrieblichen Krankenversicherung sind der Arbeitgeber und die Versicherungsgesellschaft. Sie wird für eine bestimmte Personengruppe als Gruppenversicherung abgeschlossen, bspw. für die gesamte Belegschaft oder für eine definierte Gruppe (bspw. alle Mitarbeiter am Standort Köln). Beitragszahler ist das Unternehmen, nicht der Mitarbeiter. Bis zu einer Sachwertgrenze von 50 Euro pro Monat ist die bKV steuerfrei. darüber hinaus stellt sie einen geldwerten Vorteil dar.

Die Kommunikation nach Abschluss, bspw. zur Leistungseinreichung, erfolgt ausschließlich zwischen dem Arbeitnehmer (also der versicherten Person) und der Versicherungsgesellschaft. Hier hat der Arbeitgeber keine Aufgaben.

Um eine betriebliche Krankemversicherung im betrieb zu implementieren, gehen wir so vor:

  1. Kennenlernen und Definition Ihrer Ziele als Arbeitgeber
  2. Auswahl von Leistungsbausteinen / Budgettarif
  3. Einholen von Angeboten bei Gesellschaften
  4. Entscheidung für einen Anbieter und ein Leistungspaket
  5. Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern
  6. Ihre Mitarbeiter können Leistungen direkt beim Versicherungspartner einreichen

Die Wahl des richtigen Anbieters: worauf sollten Sie achten?

Es gibt zur Zeit ca. 20 Versicherungsgesellschaften am Markt die eine betriebliche Krankenversicherung anbieten. Die Tarife unterscheiden sich z.T. sehr stark. Bei der Auswahl des passenden Vertragspartners sind vor allem folgende Kriterien von Bedeutung: 

  • Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Betrieblichen Krankenversicherung
  • Preis-/Leistungsverhältnis der angebotenen Tarife
  • Anzahl und Kombinationsmöglichkeiten der angebotenen Bausteine
  • Einstiegshürden (Mindestanzahl versicherte Personen / nicht versicherbare Berufe)
  • Angebotene Serviceleistungen, z.B. einfache digitale Anmeldung und Verwaltung von Mitarbeitern, einfache Leistungsabwicklung (z.B. App), besondere Gesundheitsservices (z.B. Vermittlung von hochspezialisierten Ärzten)

Bei Fragen und anderen Anliegen rund um das Thema betriebliche Krankenversicherung helfen wir Ihnen gerne weiter und freuen uns Sie bei einem Beratungsgespräch kennenzulernen.

Kostenlose Beratung vereinbaren
logo-benninger-freigestellt
Benninger & Cie. 
Finanzmanagement GmbH
Eupener Str. 161a
50933 Köln
benninger-und-cie-proven-expert-siegel